Besucher Zähler

16774590
Seit 2011
16774590

Mit dem Neujahr

 

An alle Pallottinerinnen und alle weiteren Besucherinnen und Besucher der Website.


Lassen Sie das neue Jahr 2011 besser werden als alle Jahre davor! Tun Sie Dinge, die Sie schon immer tun wollten, aber die nötige Zeit dazu bisher nicht gefunden haben. Rufen Sie einen vergessenen Freund, eine vergessene Freundin an. Lassen Sie einen alten Groll los und ersetzen Sie ihn mit guten Erinnerungen. Schwören Sie sich, keine Versprechen zu machen, die Sie niemals einhalten werden! Bewegen Sie sich und lächeln Sie öfter als bisher! Sie werden garantiert zehn Jahre jünger aussehen! Scheuen Sie nicht davor zurück, zu sagen: "Ich mag dich!" Sagen Sie das auch Gott!

Schauen wir  auf Vinzenz Pallotti und kühlen dabei unsere überhitzten Köpfe ab - und halten unser Herz umso mehr brennend!

Mit den besten Wünschen

Verwaltung der Website

 

Foto: Sr. Francesca Lowis, SAC

Populärer Spruch

Gebet ist der Schlüssel zum Himmel, aber der Glaube schliesst die Türe auf.

 

Foto: Sr. Izabela Świerad, SAC

von Oren Arnold

Weihnachtsgeschenkvorschläge:

Zu Ihrem Feind - Verzeihung.

Zu einem Gegner - Toleranz.

Zu einem Freund - Ihr Herz.

Zu allen - Wohltätigkeit.

Zu jedem Kind - ein gutes Beispiel.

Zu sich - Wertschätzung.

 

Foto: Sr. Miriam Studzińska, SAC

1. Kor 9,22

Ich bin jedermann allerlei geworden.

 

Foto: Sr. Raphaela Fuchs, SAC

Author unbekannt

Die Eskimos haben 52 Worte für Schnee. Das ist etwas ganz Besonderes. Sollte es  nicht ebensoviele Worte auch für die Liebe geben?

Foto: Sr. Raphaela Fuchs, SAC

Author unbekannt

Die verwundete Auster lässt eine Perle in ihrer Wunde entstehen und übergibt sie der Welt voll Schmerz und Leid.

 

 

Foto: Athousandwords at Pxleyes

P. Franziskus Twitter-Seite

* Lebensform *

 

"Die Verschiedenheit der kulturellen und nationalem Herkunft, der Lebensalter und der Veranlagungen, der Begabungen und der Fähigkeiten sind unser Reichtum. Es eint uns die gleiche Berufung zur Nachfolge und der gemeinsame Auftrag Pallottis, wenn wir auch innerhalb der Gemeinschaft verschiedene Aufgaben erfüllen". (Lebensform 91)

________________

 

"Im Zentrum unseres persönlichen und gemeinschaftlichen Lebens steht Christus, der Apostel des Ewigen Vaters. Sein Auftrag formt unser Denken, unsere Spiritualität, unser Gebet, unser Tun und Leiden." (Lebensform 19)

________________

 

"Als Jüngergemeinde sind wir um Christus, den Apostel des himmlischen Vaters, versammelt. Wie die Jünger wollen wir mit Jesus leben, werden von ihm ausgesandt und kehren zurück, um unser Tun in seinem Licht zu prüfen". (Lebensform 88)

________________

 

„Es ist unser besonderes pallottinisches Charisma, bei den Laien das Wachsen im Glauben und in der Liebe zu fördern, das Bewusst sein ihrer apostolischen Berufung zu wecken und mit ihnen zusammenzuarbeiten in der apostolischen Sendung.“ (Lebensform 21)

________________

 

"Unsere Beziehungen zueinander sollen geprägt sein vo der Liebe, die alles trägt, glaubt und hofft. Diese Liebe ist ohne Überheblichkeit und Eifersucht, sie verletzt nicht, läßt sich nicht erbottern und trägt nichts Böses nach. Sie wird nicht entmutigt, sondern bleibt freundlich und geduldig. Sie freut sich mit den anderen und trägt ihr Leid mit. In dieser Liebe sollen wir einander fördern und stützen". (Lebensform 90)