Besucher Zähler

17231541
Seit 2011
17231541

 Mittwoch, 13. Juli

 

Mehr Fotos: Generalkapitel2016_Ende_A

Generalkapitel2016_Ende_B

Den heutigen Tag begannen wir mit dem gemeinsamen Morgengebet. Die Arbeit am heutigen Tag war dem Austausch über die «Generalkapitels-Empfehlungen» gewidmet. Ausserdem wurde die «Botschaft des Generalkapitel 2016» herausgegeben, die sich anlehnt an die Botschaft, die Papst Franziskus unserer Gemeinschaft anvertraut hat aus Anlass des Generalkapitels.

Weiterlesen ...

Am 7. Juli war Pater Nicola Galucci SAC, unser Gast, Provinzoberer der italienischen Provinz der Pallottiner Patres und Brüder. In der Eucharistiefeier erinnerte uns P. Galucci an Gottes unendliche Liebe. Seine Liebe ist bedingungslos, voll von Barmherzigkeit und immer bereit zu vergeben. Er ist gegenwärtig in der Lebensgeschichte eines jeden Menschen und wir dürfen ihn jeden Tag neu suchen.

Weiterlesen ...

Sontag, 3. Juli

Ein Pilgerweg nach San Giorgio und Cascia

 

Mehr Fotos

An diesem Sonntag machten wir uns auf und fuhren in dreistündiger Autofahrt an einen malerischen Ort, an dem Nachfahren von Vinzenz Pallotti’s Familie  heute noch leben. San Giorgio ist ein kleines Dorf, wunderschön in der Berglandschaft Umbriens gelegen.

Weiterlesen ...

Wacht auf!

Begegnet Christus.

Seid Zeuginnen der Freude!

 

Sr. Izabela Świerad SAC

Generaloberin

Sr. Josephina D’Souza SAC

Vicar General

Sr. Honorata Lyimo Mamiro SAC

Tanzania/England

Sr. Liberata Niyongira SAC

Rwanda/Dem. Rep. of Congo

Sr. Anna Małdrzykowska SAC

Polen

 

«Sät als eure Saat Gerechtigkeit aus, so werdet ihr ernten,

wie es der göttlichen Liebe entspricht». Nehmt Neuland

unter den Pflug! Es ist Zeit, den Herrn zu suchen; dann

wird er kommen und euch mit Heil überschütten.»

                                                                 Hosea 10,12

Mit grosser Dankbarkeit an den dreifaltigen Gott, dem Wirken Seines Geistes, der Fürbitte unseres Heiligen Vinzenz Pallotti und Maria, der Königin der Apostel, geben wir die Wahl von Sr. Izabela Swierad, als Generaloberin der Missions-Pallottinerinnen bekannt.

Weiterlesen ...

Blog vom 4. Juli 2016

Unser Gast am heutigen Tag war P. Tadeusz Wojda, SAC von der «Kongregation für Evangelisation» im Vatikan. Charisma, Apostolat und Neuevangelisierung waren die hauptsächlichen Punkte seines Referates.

Weiterlesen ...

Reflexionen über: “Christus ist unsere Mitte” – Geweihtes Leben und Formation – Bericht von Josephina D’Souza, SAC, 01. Juli 2016.

 

GeMITTet

Die Mitte ist das Herzstück einer Sache:

Von dort aus strahlt  die Quelle des Ganzen -

All’ diese Splitter des Ganzen

machen unser ganzes Leben aus, und berühren zart

die Hungrigen, die Beladenen, - und jeder, der es nötig hat.

WIR MÜSSEN UNS HEUTE ERINNERN, WER WIR SIND VOR GOTT!

 

--pjc:  03. Juli 2016

Blog vom 2. Juli 2016

 

Pallotti’s Blickrichtung auf  die UAC  vom Innern der Kirche aus betrachtet

Dieser Tag stand im Zeichen der UAC. Viele Gäste besuchten uns heute: Pater Jacob Nampudakam, SAC, Generalrektor, Sr. Ivette Garlet, CSAC, Generaloberin und Frau Cristina Mastrorosati, Vicepräsidentin der UAC in Italien.

Weiterlesen ...

Blog vom Freitag, 01. Juli 2016

 

In der Homilie der heutigen Eucharistiefeier sagte P. Raul Gomez Ruiz, Salvatorianer, das Problem der Pharisäer war nicht das Gesetz, sondern die Tatsache, dass dem Gesetz so grosse Beachtung geschenkt worden sei. Jesus sagt: Ich will Barmherzigkeit, nicht Opfer.  Das grösste Zeichen der Liebe ist Barmherzigkeit. Die Sünder sind im Zentrum der Gemeinschaft mit Jesus. Das ändert nicht, dass sie Sünder sind, aber sie sitzen mit ihm an einem Tisch. Das ist etwas, das über dem Gesetz steht (vergleiche Matthäus 9, 9-13).

Der Vormittag des heutigen Tages stand unter dem Zeichen der Kommissionsberichte.

Weiterlesen ...

Blog vom 30. Juni 2016

 

«Wie oft haben wir im Verlauf der ersten Monate des Jubiläumsjahres gehört, was Barmherzigkeit wirklich bedeutet? Heute ermutigt uns der Herr zu einer ernsthaften Prüfung unseres Gewissens. Wir sollten nie vergessen, dass Barmherzigkeit kein abstrakter Begriff darstellt, sondern ein Lebensstil. Ein Mensch kann barmherzig sein oder unbarmherzig. Barmherzigkeit ist eine freigewählte entschiedene Wahl des Lebens. Ich entscheide mich zu leben als ein barmherziger Mensch oder für ein Leben als unbarmherziger  Mensch. Es ist eine Angelegenheit, zu sprechen von Barmherzigkeit  - und eine ganz andere, auch tatsächlich Barmherzigkeit zu leben». Mit diesen Worten begann Papst Franziskus seine Homilie bei der Generalaudienz auf dem St. Petersplatz, wo auch wir versammelt waren.

 

Mehr: Fotogalerie (Generalkapitel 2016-30.Juni)

Es war eine unvergessliche Erfahrung und eine grosse Freude, um unseren  Heiligen Vater versammelt zu sein, zusammen mit einer riesigen Zahl von Pilgern aus aller Welt: junge Seminaristen vom Libanon und von Syrien, viele Ordensfrauen und Ordensmänner, viele Familien und Menschen aus Pfarrgemeinden. Offenheit, Freundlichkeit, Herzlichkeit, Begeisterung für den Glauben – das ist Zeugnis dafür, dass das Wort Gottes für ALLE offensteht. Barmherzigkeit hat Augen zum Sehen und Ohren zum Hören, und Hände, die helfen aufzustehen. Wer nicht lebt um zu dienen, - dient nicht, um zu leben!, sagte Papst Franziskus.

Weiterlesen ...

Mittwoch, 29. Juni 2016

 

Hochfest der Apostel Petrus und Paulus

Heute könnte ein Tag wie jeder andere sein . . . es könnte die Überschrift eines anderen Tages eures Generalkapitels sein. Aber dank des Reichtums der Ereignisse und der Menschen, denen wir begegnen, ist es ein einmaliger Tag!

In Erinnerung an die Apostel Petrus und Paulus begannen wir den Tag mit der Feier der Eucharistie mit Pater Jaroslaw Rochowiak, SND. In der Homilie erwähnte P. Jaroslaw das Thema unseres Generalkapitels: «Wach auf! Sei Zeugin der Freude in der Welt!» Dann erwähnte er Don Bosco und betonte, dass Freude nicht nur Vergnügen meint. Gemeint sei hauptsächlich eine Art, den Weg des Lebens zu gehen, die es uns möglich macht, mitten in allen Tätigkeiten des gewöhnlichen, des alltäglichen  Lebens Gott nah zu sein!

Weiterlesen ...

Dienstag, 28. Juni 2016

 

Fotogalerie

Meditation zum Tagesevangelium: Matthäus  8, 23 – 27

Pater Rocky feierte heute Morgen erneut mit uns Eucharistie.Hier folgen seine Gedanken zu einer der schönsten Stellen aus dem Evangelium: «Dann stand Jesus auf, drohte den Winden und dem See und es trat völlige Stille ein.»

Weiterlesen ...

Montag, 27. Juni 2016

Heute Morgen feierte P. Rocky Gonsalves SAC, die Eucharistie. Seine Botschaft aus dem Wort Gottes ist: seid Frauen und Männer der Freiheit: Nicht Freiheit im Sinn der heutigen Welt, wo Freiheit meint, «Freiheit ich zu sein». Freiheit im Sinn der Frohbotschaft meint meine Freiheit formen lassen von Gott, um der Mensch zu werden, den Gott geschaffen hat nach seinem Bild und Gleichnis.

Weiterlesen ...

Fotogalerie

P. David Kinnear Glenday, MCCJ

Juni 25, 2016

_________________

Text: Lukas 22,7-34

Heute werden wir eingeladen, über die Gnade der Gemeinschaft nachzudenken und zu beten – das Schwestersein, die Geschwisterlichkeit. Die Pallottiner und Pallottinerinnen würden in einem Atemzug sagen: die Gnade des Zönaculums. In der Kapelle steht neben dem Altar ein Bild des Zönaculums. Diese Schwestern möchten ein Zönaculum sein. Pallotti wollte, dass seine Schwestern ein Zönaculum sind.

Weiterlesen ...

23. Juni 2016

1. Tag vom Generalkapitel in Rom, Italien

 

Mehr: Fotogalerie (Generalkapitel 2016 1A.Tag)

Unter dem blauen Himmel von Rom gingen die Mitglieder des Generalkapitels zum Schrein unseres heiligen Gründers Vinzenz Pallotti in San Salvatore in Onda. Dort feierten wir mit P. Jacob Nampudakam die Eucharistie zur Eröffnung des 20. Generalkapitels der Pallottinerinnen. Wir freuten uns sehr über die Teilnahme so vieler Priester und Schwestern von der Vereinigung vom Katholischen Apostolat. In der Homily erinnerte uns P. Jacob, dass Jesus Christus die Mitte unseres Lebens ist und dass Freude nur erfahrbar sein kann, «wenn wir verwurzelt sind im liebenden und barmherzigen Gott».

Weiterlesen ...

2016-06-22

Fotogalerie (Generalkapitel 2016 -1.Tag)

Das Generalkapitel 2016 der Missionspallottinerinnen begann offiziell seine Zusammenkunft in Rom, im Jubiläumsjahr der Barmherzigkeit, am Mittwoch, 22. Juni, mit 24 Schwestern, die 12 Länder vertreten, zusammen mit der Generaloberin und ihren Rätinnen.    

Generaloberin:               Sr. Izabela Świerad

Generalvikarin:               Sr. Maria Landsberger

Rätinnen:                       Sr. Stella Holisz

                                    Sr. Anna Josephina D’Souza

                                    Sr. Bozena Olszewska

Generalsekretärin:          Sr. Beata Matuszewska

Weiterlesen ...

ANRUFUNG DES HEILIGEN GEISTES

Heiliger Geist, beseele mich.
Gottes Lieb verzehre mich.
Den Weg der Wahrheit führe mich.
Maria, Mutter, schau auf mich.
Mit deinem Jesus segne mich.
Vor aller Täuschung und Gefahr,
vor allem Übel mich bewahr.

(Sel. Miriam von Abellin)

Gott unser Vater, in deiner unendlichen Liebe und Barmherzigkeit hast du uns gerufen, deinem Sohn Jesus Christus nachzufolgen. Er kam, um das Feuer der Liebe auf der ganzen Erde zu entzünden; er sehnte sich danach, dass dieses Feuer im Herzen jedes Menschen brenne, damit alle deine unendliche Liebe erkennen. Seine Worte und Taten waren von dieser Sehnsucht durchdrungen und fanden ihren höchsten Ausdruck im Geheimnis des Kreuzes. Sie drängte auch unseren heiligen Gründer der mit unermüdlichem Eifer den Spuren Jesu folgte und in allem, was er tat, sein wollte wie Er. Als geistliche Töchter des hl. Vinzenz Pallotti bitten wir dich, erneuere unsere Herzen, belebe uns mit deinem Geist und erfülle uns mit derselben Sehnsucht.

Vereine uns in der Liebe und erneuere unser apostolisches Engagement, damit wir das pallottinische Charisma treu und schöpferisch umsetzen können. Schenke uns das Licht deines Geistes, damit wir Deinen Willen für uns und für die Herausforderungen der heutigen Zeit erkennen, und den Mut und die Kraft, ihn zu erfüllen. Öffne unsere Herzen für die Bedürfnisse unserer Brüder und Schwestern und hilf uns, in Deiner Kraft aufzubrechen, um mit neuem Eifer und mit Freude die Frohe Botschaft hinauszutragen und Zeugnis zu geben von der Auferstehung. Amen.

P. Franziskus Twitter-Seite

* Lebensform *

 

"Die Verschiedenheit der kulturellen und nationalem Herkunft, der Lebensalter und der Veranlagungen, der Begabungen und der Fähigkeiten sind unser Reichtum. Es eint uns die gleiche Berufung zur Nachfolge und der gemeinsame Auftrag Pallottis, wenn wir auch innerhalb der Gemeinschaft verschiedene Aufgaben erfüllen". (Lebensform 91)

________________

 

"Im Zentrum unseres persönlichen und gemeinschaftlichen Lebens steht Christus, der Apostel des Ewigen Vaters. Sein Auftrag formt unser Denken, unsere Spiritualität, unser Gebet, unser Tun und Leiden." (Lebensform 19)

________________

 

"Als Jüngergemeinde sind wir um Christus, den Apostel des himmlischen Vaters, versammelt. Wie die Jünger wollen wir mit Jesus leben, werden von ihm ausgesandt und kehren zurück, um unser Tun in seinem Licht zu prüfen". (Lebensform 88)

________________

 

„Es ist unser besonderes pallottinisches Charisma, bei den Laien das Wachsen im Glauben und in der Liebe zu fördern, das Bewusst sein ihrer apostolischen Berufung zu wecken und mit ihnen zusammenzuarbeiten in der apostolischen Sendung.“ (Lebensform 21)

________________

 

"Unsere Beziehungen zueinander sollen geprägt sein vo der Liebe, die alles trägt, glaubt und hofft. Diese Liebe ist ohne Überheblichkeit und Eifersucht, sie verletzt nicht, läßt sich nicht erbottern und trägt nichts Böses nach. Sie wird nicht entmutigt, sondern bleibt freundlich und geduldig. Sie freut sich mit den anderen und trägt ihr Leid mit. In dieser Liebe sollen wir einander fördern und stützen". (Lebensform 90)