Besucher Zähler

16811518
Seit 2011
16811518

Internationales Noviziat in Tansania

Ein neues Unterfangen - Internationales Noviziat

 März 2017

 

Mit großer Freude hießen die Schwestern von Tansania die Generaloberin Sr. Izabela Świerad und Generalvikarin Sr. Josephina D’ Souza in der Kommunität Poli Singisi - Arusha in Tanzania willkommen. Zweck des Besuchs war es, die Situation bezüglich der Einrichtung eines internationalen Noviziats in Tansania zu studieren, das im XX. Generalkapitel im Juli 2016 diskutiert wurde

Die Erkundung begann in mehreren Sitzungen mit der Provinzoberin und ihrem Rat in Poli Singisi.  Alle Schwestern freuten sich sehr und nahmen gern den Vorschlag an, das internationale Noviziat auf dem Boden Tansanias, am Fuß des Kilimanjaro, zu beherbergen. Es fand ein intensives Gespräch zwischen dem Provinzrat und dem Team der für das Noviziat verantwortlichen Schwestern aus Tanzania, Ruanda und Kamerun statt, in dem Vorbereitungsphase, Programm und Einbeziehung der Schwestern bzgl. des anstehenden neuen Projekts geplant wurde.

Die Schwestern besuchten auch den Erzbischof von Arusha, Msgr. Josaphat L. Lebulu, um ihm den Gedanken dieses Projekts zu unterbreiten und baten ihn um seinen Segen für ein gutes Gelingen.  Ebenso besuchten sie die benachbarten Ordensgemeinschaften, die schon eine Erfahrung mit einem internationalem Noviziat in Tansania haben. Von ihnen erhielten wir einen umfassenderen Blick, um eine passende Perspektive für unser Unternehmen zu finden.

Wir, die Schwestern von Tansania, sind stolz und offen und bereit, mit dem Generalrat und anderen Provinzen zusammen zu arbeiten, um den Gedanken des internationalen Noviziats für unsere Schwestern zu konkretisieren. Wir glauben, dass diese Unternehmung neue Horizonte für unsere Kongregation eröffnen, die Einheit stärken und den missionarischen Geist unter den Mitgliedern stärken wird.

Wir empfehlen unserer Patronin, Maria, Königin der Apostel, und unserem Gründer, dem hl. Vinzenz Pallotti, unsere Hoffnungen an. Möge die sel. Elisabetta Sanna bei Gott für uns eintreten. 

 

Sr. Redempta Mallya, SAC

P. Franziskus Twitter-Seite

* Lebensform *

 

"Die Verschiedenheit der kulturellen und nationalem Herkunft, der Lebensalter und der Veranlagungen, der Begabungen und der Fähigkeiten sind unser Reichtum. Es eint uns die gleiche Berufung zur Nachfolge und der gemeinsame Auftrag Pallottis, wenn wir auch innerhalb der Gemeinschaft verschiedene Aufgaben erfüllen". (Lebensform 91)

________________

 

"Im Zentrum unseres persönlichen und gemeinschaftlichen Lebens steht Christus, der Apostel des Ewigen Vaters. Sein Auftrag formt unser Denken, unsere Spiritualität, unser Gebet, unser Tun und Leiden." (Lebensform 19)

________________

 

"Als Jüngergemeinde sind wir um Christus, den Apostel des himmlischen Vaters, versammelt. Wie die Jünger wollen wir mit Jesus leben, werden von ihm ausgesandt und kehren zurück, um unser Tun in seinem Licht zu prüfen". (Lebensform 88)

________________

 

„Es ist unser besonderes pallottinisches Charisma, bei den Laien das Wachsen im Glauben und in der Liebe zu fördern, das Bewusst sein ihrer apostolischen Berufung zu wecken und mit ihnen zusammenzuarbeiten in der apostolischen Sendung.“ (Lebensform 21)

________________

 

"Unsere Beziehungen zueinander sollen geprägt sein vo der Liebe, die alles trägt, glaubt und hofft. Diese Liebe ist ohne Überheblichkeit und Eifersucht, sie verletzt nicht, läßt sich nicht erbottern und trägt nichts Böses nach. Sie wird nicht entmutigt, sondern bleibt freundlich und geduldig. Sie freut sich mit den anderen und trägt ihr Leid mit. In dieser Liebe sollen wir einander fördern und stützen". (Lebensform 90)