Besucher Zähler

16821811
Seit 2011
16821811

Polen

XXIII. Provinzkapitel der Polnischen Provinz

Am 7. Oktober, dem Gedenktag Unserer Lieben Frau vom Rosenkranz, begann in Warschau das XXIII. Provinzkapitel der Polnischen Provinz.

Als Kapitelsthema wurde ein Satz aus dem Markusevangelium gewählt: "Geht hinaus in die ganze Welt und verkündet das Evangelium" (Mk 16,15) - Pallottinerin – Missionarin des Evangeliums. Zum Kapitel sind 21 Delegierte zusammengekommen.  

Unter ihnen ist die Vertreterin des Generalrats, Generalrätin Sr. Anna Małdrzykowska, die eine Botschaft von Generaloberin Sr. Izabela Świerad vorlas. In ihren Worten an die Kapitelsmitglieder lud die Generaloberin die Schwestern ein zu Dialog und zur Bewahrung der Einheit des Geistes, der Herzen und der Ziele, und dazu, mutig in die Zukunft, zu einem neuen Morgen zu schauen, die Welt aufzuwecken und die Liebe neu zu entzünden. 

Das Kapitel wurde von Provinzoberin Sr. Mirosław Włodarczyk eröffnet, die auch den Vorsitz hat.

Weiterlesen ...

PALLOTTINISCHE GEBETSVIGILIM HEILIGTUM ZUR BARMHERZIGKEIT GOTTES IN KRAKAU, POLEN

Mehr Fotos: Fotogalerie

 Vom 9.-10. April 2016 fand im Schrein der Göttlichen Barmherzigkeit in Krakau-Łagiewniki zum elften Mal eine Gebetswache der missionarischen Laienmitarbeiter/innen und Freunde der Missionspallottinerinnen statt. Diese Gebetsvigil wurde wie  üblich von Sr. Consolata Majewska SAC organisiert. Thema war das Heilige Jahr der Göttlichen Barmherzigkeit, das die Kirche gerade begeht. Etwa 1000 unserer Mitarbeiter/innen, Freunde, Förderer, und Vertreterinnen unserer Mitschwestern aus verschiedenen Gemeinschaften nahmen daran teil.   

Weiterlesen ...

P. Franziskus Twitter-Seite

* Lebensform *

 

"Die Verschiedenheit der kulturellen und nationalem Herkunft, der Lebensalter und der Veranlagungen, der Begabungen und der Fähigkeiten sind unser Reichtum. Es eint uns die gleiche Berufung zur Nachfolge und der gemeinsame Auftrag Pallottis, wenn wir auch innerhalb der Gemeinschaft verschiedene Aufgaben erfüllen". (Lebensform 91)

________________

 

"Im Zentrum unseres persönlichen und gemeinschaftlichen Lebens steht Christus, der Apostel des Ewigen Vaters. Sein Auftrag formt unser Denken, unsere Spiritualität, unser Gebet, unser Tun und Leiden." (Lebensform 19)

________________

 

"Als Jüngergemeinde sind wir um Christus, den Apostel des himmlischen Vaters, versammelt. Wie die Jünger wollen wir mit Jesus leben, werden von ihm ausgesandt und kehren zurück, um unser Tun in seinem Licht zu prüfen". (Lebensform 88)

________________

 

„Es ist unser besonderes pallottinisches Charisma, bei den Laien das Wachsen im Glauben und in der Liebe zu fördern, das Bewusst sein ihrer apostolischen Berufung zu wecken und mit ihnen zusammenzuarbeiten in der apostolischen Sendung.“ (Lebensform 21)

________________

 

"Unsere Beziehungen zueinander sollen geprägt sein vo der Liebe, die alles trägt, glaubt und hofft. Diese Liebe ist ohne Überheblichkeit und Eifersucht, sie verletzt nicht, läßt sich nicht erbottern und trägt nichts Böses nach. Sie wird nicht entmutigt, sondern bleibt freundlich und geduldig. Sie freut sich mit den anderen und trägt ihr Leid mit. In dieser Liebe sollen wir einander fördern und stützen". (Lebensform 90)