Besucher Zähler

16821759
Seit 2011
16821759

Belize

Januar 2011

• In Vorbereitung auf das Fest unseres Gruenders fanden viele Aktivitaeten statt. In Corozal und Orange Walk wurde das Leben Vinzenz Pallottis auf einer Schautafel gezeigt. Die Schueler stellten interessierte Fragen, um  mehr ueber ihn und die Arbeit der Pallottinerinnen zu erfahren. Sr. Rosalyn sprach zu Schuelern in der St. Francis Xavier Schule und Sr. Adalberta organisierte eine Ausstellung im St. Muffles Gymnasium. Um die Pallotti Woche hervorzuheben, fuehrten die Schueler der Pallotti Gymnasiums viele Aktivitaeten in der ganzen Stadt und im Gefaengnis durch. Sie engagierten sich ausserlich und innerlich mit Werken der Naechstenliebe und bereiteten die Eucharistiefeier besonders schoen vor.  Jede Klasse machte den Schwestern ein Geschenk; In Nazareth brachte die Familie Dion aus Kanada fuer die Schwestern als Geschenk P. Don mit, der waehrend der Novene die Messe feierte. Die Gottesdienste waren gut besucht und die Pfarrmitglieder hatten die Gelegenheit, das Busssakrament zu empfangen – ein wahres Geschenk fuer den Sueden. Sr. Alicia und die Unio Mitglieder gestalteten die Novene und Bischof Dorick Wright hielt die Festmesse.

• Wir trauern um unser aeltestes Mitglied, Sr. Joan Gongora. Gewiss hat sie einen Platz im Himmel -sie hatte schon getraeumt, dass sie in Schuhen mit hohen Absaetzen in einem schoenen Garten tanzte. Sr. Joan war ein gluecklicher und froher Mensch und ein Beispiel fuer uns alle. Sie ist nun unsere Fuersprecherin im Himmel. -- Wir freuen uns, dass Sr. Rosebell nach ihren Knieoperationen wieder aus Huntington, USA, zurueckgekehrt ist. Bischof Wright bemerkte humorvoll, dass sie mit ihrem schoenen Gang nun auf den Laufsteg gehen koenne.

• Vom 6.-9. Januar nahm Sr. Alicia an einem charismatischen Kongress in Trinidad, Westindische Inseln, teil. Sie kam mit Begeisterung und mit vielen Ideen fuer die charismatische Erneuerungsbewegung in Belize zurueck.

P. Franziskus Twitter-Seite

* Lebensform *

 

"Die Verschiedenheit der kulturellen und nationalem Herkunft, der Lebensalter und der Veranlagungen, der Begabungen und der Fähigkeiten sind unser Reichtum. Es eint uns die gleiche Berufung zur Nachfolge und der gemeinsame Auftrag Pallottis, wenn wir auch innerhalb der Gemeinschaft verschiedene Aufgaben erfüllen". (Lebensform 91)

________________

 

"Im Zentrum unseres persönlichen und gemeinschaftlichen Lebens steht Christus, der Apostel des Ewigen Vaters. Sein Auftrag formt unser Denken, unsere Spiritualität, unser Gebet, unser Tun und Leiden." (Lebensform 19)

________________

 

"Als Jüngergemeinde sind wir um Christus, den Apostel des himmlischen Vaters, versammelt. Wie die Jünger wollen wir mit Jesus leben, werden von ihm ausgesandt und kehren zurück, um unser Tun in seinem Licht zu prüfen". (Lebensform 88)

________________

 

„Es ist unser besonderes pallottinisches Charisma, bei den Laien das Wachsen im Glauben und in der Liebe zu fördern, das Bewusst sein ihrer apostolischen Berufung zu wecken und mit ihnen zusammenzuarbeiten in der apostolischen Sendung.“ (Lebensform 21)

________________

 

"Unsere Beziehungen zueinander sollen geprägt sein vo der Liebe, die alles trägt, glaubt und hofft. Diese Liebe ist ohne Überheblichkeit und Eifersucht, sie verletzt nicht, läßt sich nicht erbottern und trägt nichts Böses nach. Sie wird nicht entmutigt, sondern bleibt freundlich und geduldig. Sie freut sich mit den anderen und trägt ihr Leid mit. In dieser Liebe sollen wir einander fördern und stützen". (Lebensform 90)