Besucher Zähler

16755944
Seit 2011
16755944

Örtliche Programme

Die verschiedenen Teile der Unio (SAC Kongregationen der Schwestern, NKR) haben bereits begonnen oder beschlossen örtliche Programme der Feierlichkeiten, die bis zum 20. Januar 2014 verlängert werden können[1].

Diese Programme und entsprechenden Initiativen, insbesondere für die Eröffnungs- und Abschlussveranstaltungen, sollen dem Komitee gemeldet werden, welches sich dann mit den zur Verfügung stehenden Mitteln um deren Verbreitung kümmern wird, um einen kontinuierlichen Austausch an Informationen und Nachrichten zu gewährleisten, die während dieses Jahres den Austausch und die Beteiligung fördern sollen.

Insbesondere wird auf Folgendes hingewiesen:

-        die Oktavfeier des Festes der Erscheinung des Herrn in erneuerter und feierlicher Weise aufzuwerten und anzukurbeln;

-        die pallottinischen Universitäten und Pallotti-Institute einzuladen, örtliche Symposien, Studientage usw. zu fördern;

-        ein örtliches Gebetstreffen an jedem 22. Tag eines Monats (12 pro Jahr) zu verwirklichen;

-        auf lokaler Ebene eine Volksmission in den verschiedenen Pfarreien (Pallottiner oder nicht) abzuhalten;

-        einen Einkehrtag der verschiedenen örtlichen Komponenten der Unio zu halten;

-        ein internationales Jugendtreffen in Rio de Janeiro vorzubereiten, das den Weltjugendtag 2013 begleitet, und die Teilnahme daran selbst.

 


[1] Vgl. Anregungen der drei Generalräte der Ursprungsgemeinschaften (16. Mai 2011).

Foto von Sr. Miriam Studzińska SAC

P. Franziskus Twitter-Seite

* Lebensform *

 

"Die Verschiedenheit der kulturellen und nationalem Herkunft, der Lebensalter und der Veranlagungen, der Begabungen und der Fähigkeiten sind unser Reichtum. Es eint uns die gleiche Berufung zur Nachfolge und der gemeinsame Auftrag Pallottis, wenn wir auch innerhalb der Gemeinschaft verschiedene Aufgaben erfüllen". (Lebensform 91)

________________

 

"Im Zentrum unseres persönlichen und gemeinschaftlichen Lebens steht Christus, der Apostel des Ewigen Vaters. Sein Auftrag formt unser Denken, unsere Spiritualität, unser Gebet, unser Tun und Leiden." (Lebensform 19)

________________

 

"Als Jüngergemeinde sind wir um Christus, den Apostel des himmlischen Vaters, versammelt. Wie die Jünger wollen wir mit Jesus leben, werden von ihm ausgesandt und kehren zurück, um unser Tun in seinem Licht zu prüfen". (Lebensform 88)

________________

 

„Es ist unser besonderes pallottinisches Charisma, bei den Laien das Wachsen im Glauben und in der Liebe zu fördern, das Bewusst sein ihrer apostolischen Berufung zu wecken und mit ihnen zusammenzuarbeiten in der apostolischen Sendung.“ (Lebensform 21)

________________

 

"Unsere Beziehungen zueinander sollen geprägt sein vo der Liebe, die alles trägt, glaubt und hofft. Diese Liebe ist ohne Überheblichkeit und Eifersucht, sie verletzt nicht, läßt sich nicht erbottern und trägt nichts Böses nach. Sie wird nicht entmutigt, sondern bleibt freundlich und geduldig. Sie freut sich mit den anderen und trägt ihr Leid mit. In dieser Liebe sollen wir einander fördern und stützen". (Lebensform 90)