Besucher Zähler

17621151
Seit 2011
17621151

Ein vom Dekan des Kardinalskollegiums, Angelo Sodano, unterzeichnetes Telegramm wurde von den heute vormittag, 5. März, in der Neuen Synodenaula zur 3. Generalkongregation versammelten Kardinälen an Benedikt XVI. gesandt.

»Die zu ihren Generalkongregationen für das bevorstehende Konklave im Vatikan versammelten Kardinäle«, so lautet der Text, »senden Ihnen gemeinsam ihren ergebenen Gruß, mit dem Ausdruck ihres erneuten Dankes für Ihr so leuchtendes Petrusamt und für das zum Wohl der Kirche und der ganzen Welt gegebene große  Vorbild einer großzügigen pastoralen Fürsorge. Unsere Dankbarkeit drückt stellvertretend den Dank der ganzen Kirche für Ihre unermüdliche Arbeit im Weinberg des Herrn aus. Schließlich vertrauen die Mitglieder des Kardinalskollegiums auf Ihr Gebet für sie wie auch für die gesamte Kirche.«

Weiterlesen ...

Das Konklave könnte zwar vorverlegt werden, doch: derzeit ist die Sixtinische Kapelle noch nicht bereit für die Durchführung der Papstwahl. Das sagte Vatikansprecher Federico Lombardi an diesem Samstag bei einer Pressekonferenz im Vatikan. Die Kapelle sei sogar weiterhin für Besucher der Vatikanischen Museen zugänglich. Der Fischerring sei noch nicht zerstört worden und die bisherigen Päpstlichen Zeichen habe man dem Staatssekretariat übergeben.

Die Wohnung von Benedikt XVI. im Apostolischen Palast ist hingegen bereits versiegelt. Erstmals wurde dieser Akt vom Vatikan öffentlich per Video übertragen: Die Bilder zeigen, wie der Camerlengo, Kardinal Tarcisio Bertone, nach dem Rücktritt Benedikts am Donnerstagabend die Gemächer des ehemaligen Papstes sowie dessen privaten Aufzug mit Siegeln verschließt. Die inneren Fensterläden wurden mit Klebeband verschlossen, die Türen mit einem roten Siegel auf rotem Band versehen.
Vize-Camerlengo Erzbischof Pier Luigi Celata versiegelte am Donnerstag zudem die päpstliche Wohnung im Lateranpalast.

Weiterlesen ...

Herzlichen Dank! Ich bin wirklich berührt! Und ich sehe, dass die Kirche lebt! Papst Benedikt XVI

Tausende Pilger aus der ganzen Welt kamen auf den Petersplatz. Unter ihnen waren auch die Missionspallottinerinnen von den drei Gemeinschaften in Rom. Früh am Morgen schon waren wir vor dem Petersdom, um Vigil zu halten in Gemeinschaft mit der lebendigen Kirche, die heute dem Heiligen Vater aus ganzem Herzen für seine Liebe, Hingabe und seinen Dienst dankte.

Während wir auf die Ankunft des Papstes warteten, staunten wir über den blauen Himmel und freuten uns über das strahlende Sonnenwetter. Über unseren Köpfen wurden die Flaggen vieler Länder geschwungen und Transparente, die Gefühle der Liebe und der Dankbarkeit in verschiedenen Sprachen zum Ausdruck brachten, z.B.: „Tu es Petrus“, „Wir fühlen uns nicht allein gelassen, sondern gestärkt“, „Wir Jugendlichen lieben dich“, „Du bleibst immer in unseren Herzen“, „Wir danken dir, Heiliger Vater“, „Wir werden dich vermissen“, „Pozostaniesz zawsze w naszych sercach”.

Weiterlesen ...

Papst Benedikt XVI. ist in Castelgandolfo angekommen. Knapp drei Stunden vor dem Ende seines Pontifikats verließ er wie geplant den Vatikan und flog mit dem Hubschrauber nach Castelgandolfo. Benedikt startete gemeinsam mit Privatsekretär Georg Gänswein um 17 Uhr 06 und landete um 17 Uhr 23 in der päpstlichen Sommerresidenz vor den Toren Roms, wo er die kommenden Monate verbringen wird. Kardinalstaatssekretär Tarcisio Bertone verabschiedete ihn im Vatikan persönlich. Auch die Schweizer Garde und viele Mitarbeiter der Kurie nahmen unter starkem Applaus bewegt Abschied von dem scheidenden Oberhaupt der katholischen Kirche. Nicht nur Sekretär Gänswein bekam dabei feuchte Augen. Auf dem Petersplatz hatte sich eine kleine Menschenmenge versammelt.

Weiterlesen ...

Papst Benedikt hat am Mittwoch seine letzte Generalaudienz gehalten. Über 150.000 Menschen nahmen bei strahlendem Sonnenschein auf dem Petersplatz und der angrenzenden Via Conciliazione daran teil; viele Radio- und Fernsehstationen übertrugen das Ereignis live. Der Papst, der an diesem Donnerstagabend aus dem Amt scheidet, verabschiedete sich mit einer nachdenklichen, stellenweise sehr persönlichen Rede.

Weiterlesen ...

P. Franziskus Twitter-Seite