Besucher Zähler

16506814
Seit 2011
16506814

Gemeinsame Programme

Zur Unterstützung der örtlichen Initiativen werden durch das Komitee folgende Initiativen realisiert:

-        um in diesem Jahr den Wert der Heiligkeit miteinander zu teilen, wurde ein „Logo“ und ein „Slogan“ entwickelt. Der ausgewählte Slogan ist der Satz „Lasst Gottes Heiligkeit aufleuchten“ (vgl. Mt 5, 16);

-        für das Jubiläum wurde ein gemeinsames Gebet mit universalem Charakter vorbereitet, das im Laufe des Jahres in der gesamten UAC gebetet werden soll;

-        die Liturgische Kommission der SAC hat eine Pallotti-Litanei für die gesamte Unio vorbereitet;

-        ein Jahreskalender der Initiativen wird vorbereitet; er wird mit dem Werbematerial, das für die Veranstaltungen in Rom und in San Salvatore in Onda verwendet wird, zur Verfügung gestellt;

-        es wird eine „konkrete Hilfsmaßnahme“ gefördert werden für diejenigen, die in Schwierigkeiten sind als Ausdruck der Communio unter den verschiedenen Komponenten der Unio und symbolische Bezeugung des geistlichen Weges während dieses Jubiläumsjahres. Die Auswahl und Prioritäten werden von den drei Generalräten sowie dem GKR festgelegt werden;

-        Es wird ein „Kommunikationsblatt“ vorbereitet, das Hilfe zur gemeinsamen Animation/Reflexion über den Weg der Heiligkeit sein und über das Leben in diesem Jahr auf dem Laufenden halten will. Dafür werden verschiedene Informationsmöglichkeiten (siehe Website) verwendet werden, und man kann auch die Zusammenarbeit mit dem Generalsekretariat der Unio mit den Beiträgen, die in „Apostel heute“ und den „Nachrichten UAC“ angeboten werden, nutzen.

P. Franziskus Twitter-Seite

* Lebensform *

"Die Verschiedenheit der kulturellen und nationalem Herkunft, der Lebensalter und der Veranlagungen, der Begabungen und der Fähigkeiten sind unser Reichtum. Es eint uns die gleiche Berufung zur Nachfolge und der gemeinsame Auftrag Pallottis, wenn wir auch innerhalb der Gemeinschaft verschiedene Aufgaben erfüllen". (Lebensform 91)

________________

"Im Zentrum unseres persönlichen und gemeinschaftlichen Lebens steht Christus, der Apostel des Ewigen Vaters. Sein Auftrag formt unser Denken, unsere Spiritualität, unser Gebet, unser Tun und Leiden." (Lebensform 19)

________________

"Als Jüngergemeinde sind wir um Christus, den Apostel des himmlischen Vaters, versammelt. Wie die Jünger wollen wir mit Jesus leben, werden von ihm ausgesandt und kehren zurück, um unser Tun in seinem Licht zu prüfen". (Lebensform 88)

________________

„Es ist unser besonderes pallottinisches Charisma, bei den Laien das Wachsen im Glauben und in der Liebe zu fördern, das Bewusst sein ihrer apostolischen Berufung zu wecken und mit ihnen zusammenzuarbeiten in der apostolischen Sendung.“ (Lebensform 21)

________________

"Unsere Beziehungen zueinander sollen geprägt sein vo der Liebe, die alles trägt, glaubt und hofft. Diese Liebe ist ohne Überheblichkeit und Eifersucht, sie verletzt nicht, läßt sich nicht erbottern und trägt nichts Böses nach. Sie wird nicht entmutigt, sondern bleibt freundlich und geduldig. Sie freut sich mit den anderen und trägt ihr Leid mit. In dieser Liebe sollen wir einander fördern und stützen". (Lebensform 90)

________________