Besucher Zähler

16791097
Seit 2011
16791097

ZENTRALVERSAMMLUNG IN POLEN – ZWEITER TEIL - DANZIG, 28. APRIL – 3. MAI 2019

Am 28. April, nach dem großen Treffen in Warschau, reisten die Mitglieder des Generalrats mit allen Provinz-, Regional- und Delegaturoberinnen nach Danzig zum zweiten Teil der Zentralversammlung. Nach dem Krieg, 1945, kamen die jungen Pallottinerinnen hierher und begannen mit einer Gemeinschaft. Sie kamen aus Rajca, das heute zu Belarus gehört. Bis 1983 diente das Kloster als Sitz der polnischen Missionspallottinerinnen. Danach wurde das Provinzhaus nach Warschau verlegt.

In Danzig wurden wir von der Oberin Sr. Kazimiera Kaczykowska und allen Schwestern herzlich empfangen. Sie zeigten ihre Freude darüber, die höheren Oberinnen aus den verschiedenen Ländern kennenzulernen. Obwohl wir uns nicht in der polnischen Sprache austauschen konnten, überwanden Gesten der Zugewandtheit die Barrieren und ermöglichten es uns, miteinander in Beziehung zu treten und zu kommunizieren.

Weiterlesen ...

ZENTRALVERSAMMLUNG IN POLEN 2019 - "JESUS CHRISTUS IST DER SELBE GESTERN UND HEUTE UND IMMER" (Hebr 13,8)

In der Atmosphäre der Osteroktav, mit der Freude am auferstandenen Herrn veranstaltete die Polnische Provinz vom 24. April bis 3. Mai die Zentralversammlung der Missionspallottinerinnen. Dieses Treffen war mit dem Jubiläumsjahr der Provinz verbunden, die den 85. Jahrestag der Gründung feiert

Das Treffen war in zwei Teile gegliedert. Die ersten Tage fanden in Warschau - Ołtarzew, im Seminar der Pallottiner statt, unter Teilnahme des Generalrates und der höheren Oberinnen der Missionspallottinerinnen aus der ganzen Welt: aus Deutschland, England, Südafrika, USA, der Schweiz, Belize, Polen, Indien, Ruanda, Tansania, Kamerun; ferner waren die Generalmissionsprokuratorin und die Noviziatsleiterin des Internationalen Noviziats anwesend. Besondere Gäste waren die Schwestern des Katholischen Apostolates – „römische“ Pallottinerinnen (CSAC): Sr. Ivete Garlet, Generaloberin und ihre Rätinnen, und die Provinzoberin der italienischen Provinz, Sr. Daniela Siniscalchi mit ihrer Rätin Sr. Beatrice. Dieses geschichtsträchtige Treffen war für die beiden pallottinischen Schwesternkongregationen von großer Bedeutung.

Weiterlesen ...

P. Franziskus Twitter-Seite

* Lebensform *

 

"Die Verschiedenheit der kulturellen und nationalem Herkunft, der Lebensalter und der Veranlagungen, der Begabungen und der Fähigkeiten sind unser Reichtum. Es eint uns die gleiche Berufung zur Nachfolge und der gemeinsame Auftrag Pallottis, wenn wir auch innerhalb der Gemeinschaft verschiedene Aufgaben erfüllen". (Lebensform 91)

________________

 

"Im Zentrum unseres persönlichen und gemeinschaftlichen Lebens steht Christus, der Apostel des Ewigen Vaters. Sein Auftrag formt unser Denken, unsere Spiritualität, unser Gebet, unser Tun und Leiden." (Lebensform 19)

________________

 

"Als Jüngergemeinde sind wir um Christus, den Apostel des himmlischen Vaters, versammelt. Wie die Jünger wollen wir mit Jesus leben, werden von ihm ausgesandt und kehren zurück, um unser Tun in seinem Licht zu prüfen". (Lebensform 88)

________________

 

„Es ist unser besonderes pallottinisches Charisma, bei den Laien das Wachsen im Glauben und in der Liebe zu fördern, das Bewusst sein ihrer apostolischen Berufung zu wecken und mit ihnen zusammenzuarbeiten in der apostolischen Sendung.“ (Lebensform 21)

________________

 

"Unsere Beziehungen zueinander sollen geprägt sein vo der Liebe, die alles trägt, glaubt und hofft. Diese Liebe ist ohne Überheblichkeit und Eifersucht, sie verletzt nicht, läßt sich nicht erbottern und trägt nichts Böses nach. Sie wird nicht entmutigt, sondern bleibt freundlich und geduldig. Sie freut sich mit den anderen und trägt ihr Leid mit. In dieser Liebe sollen wir einander fördern und stützen". (Lebensform 90)